Die Schule DANDELION fördert die Selbstkompetenz und Talente der Kinder. Wir nehmen die Kinder individuell wahr und geben ihnen den nötigen Raum und die Zeit, zu spielen, zu entdecken und zu lernen.

Schulalltag in der Schule DANDELION heisst, die Begeisterung jeden einzelnen Kindes wertzuschätzen oder – wenn nötig – zu wecken.


STUFEN

  • Kindergarten bis 6. Klasse, Oberstufe DANDELION im Haus nebenan
  • Primarschule als altersdurchmischte Gruppe mit max. 6 Kindern pro Stufe (KG, Unterstufe & Mittelstufe)
  • Oberstufe mit max. 12 Schülern
  • Lehrer, Lernbegleiter und Experten garantieren während dem Schulbetrieb die individuelle Betreuung


SCHULZEITEN

  • Fliessender Start in den Tag (8:15 bis 9:00)
  • Schulschluss Mo bis Do um 16:00, Mi 12:30
  • Längere Betreuungszeiten nach Absprache
  • Pflichtpräsenz je nach Stufe bis max. 16 Uhr (Oberstufe 16:30)
  • In der Primarschule Mittwochnachmittag und Freitag frei, Oberstufe Freitag frei


SCHULALLTAG

  • Ziele des Lehrplans werden spielerisch erreicht. Lehrer/Lernbegleiter/Experten bieten nötige Impulse und Ideen, damit Lernen Spass macht.
  • Kinder gestalten den Schulalltag aktiv mit und haben genügend Zeit zum Spielen. Impulse der Kinder werden aufgenommen und durch die Lehrpersonen mit den Kindern vertieft und erweitert.
  • Lehrer/Lernbegleiter begleiten und unterstützen die Kinder achtsam und nehmen jedes Kind in seiner Einzigartigkeit ernst.
  • Keine Hausaufgaben und Prüfungen – nur auf Wunsch der Kinder


EXPERTEN
Begeisterung ist ansteckend, darum besuchen uns Experten regelmässig. Die Kinder entscheiden, ob sie mitmachen oder etwas anderes machen wollen.

  • An zwei Vormittagen spricht und spielt ein Native Speaker in Englischer Sprache mit den Kindern.
  • An einem Nachmittag können mit einem Elektrotechniker Phänomene erlebt und gebaut werden.
  • An einem Nachmittag schöpft eine Gestaltungskünstlerin mit den Kindern aus ihrem grossen Fundus.
  • Regelmässig besuchen uns eine Tänzerin, ein Musiker und andere Experten*.

EINBEZUG DER ELTERN

  • Offener Austausch zwischen Lehrpersonen und Eltern
  • Interessen und Fortschritte der Kinder werden dokumentiert
  • Regelmässiger Brunch bietet Möglichkeit für Eltern, die Schule selbst zu erleben und Lehrpersonen, andere Eltern und Mitschüler zu treffen

*Wir freuen uns über Experten jeder Art. Einfach bei uns melden: E-Mail

 

WAS UNTERSCHEIDET DIE SCHULE DANDELION VON DER VOLKSSCHULE?

1. Hierarchie und Frontalunterricht
In der Schule DANDELION sind Erwachsene und Kinder fast gleichberechtigt, wir hören einander zu und lernen voneinander. Die Erwachsenen setzen dazu den Rahmen und geben auch in unserer Schule gewisse Regeln vor. Den Kindern wird die Kompetenz zugeschrieben, selbstbestimmter und eigenverantwortlicher zu sein, als das gemeinhin der Fall ist.

2. Stundenplan mit vorgegebenen Fächern, Pausen und Zeitlimite
In der Schule DANDELION folgen Kinder ihrem natürlichen Tagesrhythmus. Die Kinder bewegen und entspannen sich, wenn sie Lust darauf haben und lernen dadurch ihre Energie eigenständig zu steuern. Sie bestimmen selbst, mit was sie ihre Zeit verbringen. Wir Lernbegleiter sind lediglich hier, um Inspiration und weitere Informationen bereit zu stellen. Die Kinder sind frei, ihrem eigenen, natürlicherweise unbändigen Lerndrang zu folgen. Wenn sie den Lerndrang vorher in der Volksschule verloren haben, geben wir die Zeit, die Neugier wieder zu entdecken.

3. Noten – richtig und falsch (Ausrichtung an der Norm)
In der Schule DANDELION gibt es keine Bewertung, Lernen ist eine individuelle Entwicklung und jedes Kind ist wertvoll. Die Kinder entwickeln ihr Selbstbewusstsein unabhängig von Noten oder eben gerade, weil es keine Noten gibt. Kinder werden nicht anhand von vorgegebenen Normvorstellungen beurteilt und dürfen wunderbar und perfekt sein – so, wie sie sind.

4. Prüfungen, Leistungsdruck und Lehrplan
In der Schule DANDELION wird Leistung der Kinder von Lernbegleitern und Mitschülern wahrgenommen, aber nicht gewertet. Wünscht sich ein Kind eine Prüfungssituation, erfüllen wir diesen Wunsch. Im Vordergrund steht nicht der extrinsische Druck (ineffizient), sondern die innere Begeisterung und Freude (effizient). Der Lernprozess wird transparent gemacht und regelmässig mit dem Lehrplan der Volksschule abgeglichen, um damit den Übertritt in eine andere Schule zu gewährleisten.

5. Wenig Zeit zum Spielen
In der Schule DANDELION können Kinder spielen, wann immer sie Lust dazu haben.

6. Wenig Freizeit und Zeit für Familie (Hausaufgaben)
Die Schule DANDELION integriert die gesamte Schulzeit bis zur 6. Klasse in nur 3.5 Tagen die Woche. Hausaufgaben gibt es keine, wird etwas zuhause vorbereitet, dann freiwillig und aus Begeisterung.

7. Kinder und Lehrer sind schulmüde
In die Schule DANDELION kommen Kinder und Lehrer gerne, weil sie den ganzen Tag das machen können, was sie gerne machen 

8. Versagensängste als Motivationsfaktor
In der Schule DANDELION lernen Kinder, ihrer Begeisterung zu folgen und Vertrauen in ihr Können zu haben

9. Teamgeist
In der Schule DANDELION lernen und spielen wir altersübergreifend – wir lernen natürlicherweise mit- und voneinander

10. Denken verlernen
In der Schule DANDELION lernen Kinder selbst zu denken. Sie trainieren nicht, Aufgaben zu erledigen, Fakten auswendig zu lernen und letztlich immer das zu tun, was alle tun. Es ist nachgewiesen (Robinson), dass den Kindern im klassischen Unterricht die Fähigkeit selbst zu denken fast gänzlich abgewöhnt wird.

11. Keine direkte Anschlusslösung nach der Schulzeit (30% der Volksschüler finden keine direkte Anschlusslösung nach der obligatorischen Schulzeit)
Die Kinder und Jugendlichen der Schule DANDELION finden nach der Schulzeit eine Anschlusslösung, weil ihnen ihr weiterer Weg wichtig ist und sie das Selbstvertrauen für den Schritt in die Berufswelt oder eine höhere Bildung mitbringen.